"Bogenparcours Marsberg"

der Eresburger Bogenschützen e.V.

 

Der Parcours kann von unseren Mitgliedern sowie von Gastschützen mit eigener Ausrüstung genutzt werden. Der Verleih von Bogenausrüstung oder die Durchführung von Events ist nicht vorgesehen.

 

Der Bogenparcours Marsberg liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Kupferbergwerks. Er umfasst eine Größe von 5,9 ha.  Das Gelände ist zum Teil sehr steil und steinig, deshalb ist festes Schuhwerk unbedingt erforderlich. Der Parcours stellt gewisse Anforderungen an die Kondition .

 

Zentraler Punkt ist das "Bogendorf". Hier befinden sich die Anmeldung, die Einschießscheiben mit unterschiedlichen Entfernungen sowie mehrere Hütten zur Rast oder zum Schutz bei schlechtem Wetter. Für Besucher des Bogenparcours steht hier auch eine Sanitärkabine sowie kostenlose Schließfächer zur Verfügung.

 

Die Parcoure "ROT & "GELB" mit jeweils einem  beweglichen Sonderziel,  zusammen 34 Stationen und über  60 Zielen bieten Schüsse über alle Entfernungen sowie verschiedenen Schusswinkeln.

 

Der Parcours "WEISS" steht mit 12 Feldbogenscheiben zur Verfügung. Entfernungen nach DSB.

 

Wir haben versucht, die Schüsse anspruchsvoll zu gestalten. Dazu gehört die bewußte Begrenzung der Schussbereiche durch z.B. Bäume sowie die Einbindung von Senken und Geländekanten.

Es stehen 3 verschiedene Abschusspositionen zur Verfügung.

Pflock "GELB" : kürzer gestellt und auch mit leichteren Bögen gut schießbar

Pflock "ROT"   : Weiter weg, engere Schußfenster etc. 

Pflock "BLAU" :  Für Compoundbögen, flache Flugbahnen

 Compoundbögen sind bis zu einem Zuggewicht von 60 lbs zugelassen.